Das war mal ne kurze Nacht. Erst hatten wir ans “ Durchmachen “ gedacht, aber einer der beiden Autoren ist eben nicht mehr der Jüngste. So ging es gegen Mitternacht ins Bett. Als der Wecker um 03:15 Uhr klingelte waren wir entsprechend verwirrt und orientierungslos. Die letzten Sachen gepackt, Zähne putzen und Wohnungscheck. Per Taxi ging es dann zum Bahnhof ( die Öffentlichen schliefen noch ) . Der Zug hat Xian pünktlich verlassen und wir kamen fast ebenso pünktlich – nach einer 12 stündigen Zugfahrt – in Xining an.  Eine super entspannte Fahrt, naja kein Wunder denn wir haben für die Fahrt ein “ soft sleeper “ gebucht. Eine unfreiwillig super Entscheidung, denn die “ hard sleeper “ waren bereits alle ausgebucht.

Ein Zimmer hatten wir so gegen 19:30 Uhr gefunden. Weitere Aktionen sollten an diesem Tag nicht mehr folgen. Wetter toll in Xining und die Stadt scheint entspannt zu sein. Das “ China Westvolk “ –> Nähe zu Tibet liegt und eh super. Schöne runde Gesichter mit tollen roten Wangen 😉

Wir werden in Xining 2 Nächte verweilen. Hier ist zwar nicht groß was los, möchten aber die Zeit nutzen um unsere Körper an die Höhe zu gewöhnen. Xining liegt auf knapp 2300 Metern und ist dadurch prädestiniert. Wir gehen nicht davon aus, dass wir Probleme mit der Höhe bekommen – Shangri-La liegt ja schon auf 3300 Metern – aber wir wollen ja Tibet in vollen Zügen geniessen. Auf die Höhenkrankheit können wir gern verzichten. Also sind wir auch gern mal vernünftig.

Ahoi aus Xining !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here