Nein nicht Bosporus – Istanbul / Türkei sondern BOROBUDUR – Indonesien !

Der Borobudur ist eine der der größten buddhistischen Tempelanlagen in Südostasien. Erbaut wurde die Pyramide vermutlich zwischen den Jahren 750 und 850.  Durch diverse Vulkanausbrüche und üppig gedeihende Vegetation “ verschwand “ die Anlage und wurde erst im Jahre 1814 wiederentdeckt. Im Jahre 1835 erblickte die Anlage wieder Tageslicht und zwischen 1973 und 1984 wurde die Anlage restauriert und erstrahlt nun wieder im alten Glanz.

Wie immer machten wir uns mit den lokalen Fortbewegungsmitteln auf zur Besichtigung. Ca. 1 Stunde mit dem Minibus und schon ist man dort. Glück im Unglück, denn bei unserer Ankunft regnete es. Nicht schön aber gut für uns, denn somit hatten sich nur wenige Touristen auf der Anlage verloren. Wir genossen ein paar Stunden die Aussicht und dieses tolle Bauwerk. Es ist doch immer wieder erstaunlich was der Mensch alles so auf die Beine stellen kann. Damals dann  mit einfachsten Hilfsmitteln.

Am Ausgang hat sich eine ganze “ Stadt “ von Souvenirhändlern entwickelt. Wer soll das alles kaufen. Echt abartig……

Zum Sonnenuntergang kamen wir dann wieder in JOGJA an. Mal schauen was wir noch so machen.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here