Bevor wir uns auf den Weg nach Jakarta machen, galt es noch ein Pflichtprogramm in Yogyakarta abzuhaken. Der Prambanan Tempel östlich von JOGJA gelegen. Es handelt sich hier um die größte hinduistische Tempelanlage in Indonesien und einer der größten von Südostasien. Die Anlage setzt sich aus acht Hauptschreinen oder – Tempeln zusammen, sowie mehr als 250 Einzeltempeln, die die Hauptschreine umgeben. Die drei größten Schreine sind den drei Göttern Shiva dem Zerstörer, Vishnu dem Bewahrer, und Brahma  dem Schöpfer geweiht. Baubeginn im 9. Jahrhundert, der Wiederaufbau wurde 1918 gestartet und noch nicht abgeschlossen. Der Merapi hat dann der Tempelanlage fast den Rest gegeben. Mit dem Ausbruch am 27.05.2006 ging wieder viel zu Bruch. Die Aufbauarbeiten, sofern überhaupt noch möglich, werden noch Jahre oder Jahrzehnte in Anspruch nehmen.

Nach wir ausgeschlafen hatten ging es am Mittag ( nach Frühstück und Mittagessen ) auf zur lediglich 45 Minuten entfernten Tempelanlage. Begleitet wurden wir von einen Damen Trio – Drei junge Studentinnen aus JOGJA – die im gleichen Restaurant wie wir gegessen haben. Bereits auf der Hinfahrt begann es zu regnen. Einerseits super – weil dann weniger Touristen unterwegs sind – andererseits nervig, weil wir Regen nicht mögen.

Angekommen in Prambanan ging es einen kurzen Fußmarsch zur Tempelanlage. Wir verbrachten 3-4 Stunden und genossen die tolle Aussicht auf die Anlage sowie den allzeit gegenwärtigen und toll anzuschauenden Gunung Merapi.

Ein klasse Ausflug. Man kann es nicht vergleichen aber der Prambanan hat uns besser gefallen als der Borobudur. Gute Nacht John Boy

 

 

3 KOMMENTARE

  1. Hallo ihr zwei Lieben!

    Also so ganz geht das nicht. Ihr reist und wir nicht. Bin ja auch immer am Suchen. Juli/ August haben wir mit Hannah 3 Wochen. Thailand habe ich nach langem Überlegen abgewählt. Weil Regenzeit und auf Koh Samui hab ich keine Lust. Ganz so basic wie bei euch darf es nicht sein. Wohl ich muss Ralf und Hannah von der Reiseform überzeugen 😱😱. Idee und da brauch ich eure Meinung mal. Einziges Land ( gibt schlimmeres) wo keine Regenzeit ist Indonesien. Da wir nur 3 Wochen haben würde ich gerne in Yogikarta starten. Einfach um bischen Kultur mitzunehmen. Dann über Land nach Bali mit Zwischenstation Bromo und Ubud. Irgendwie Strand etc. auf die Gilis ( für Hannah😉) und von Denpesar zurück. Ich hab auch eine Agentur die viel anbietet. Wenn ihr aber sagt vor Ort gar kein Problem würde ich evtl. auch auf Bus/Bahn zurückgreifen. Yukatan gefällt mir auch. Ist aber glaube ich viel teurer. Und Regenzeit. Was denkt ihr? Ansonsten lasst es euch gut gehen. Sucht euch eine schöne Bleibe aus und seid vorweihnachtlich gedrückt 😘😘

    • Hallo Manu, da wir in Mexiko sind, können wir dieses wunderbare Land nur wärmstens empfehlen ( aber sehr heiss und Hurrican Zeit zu eurer Reisezeit ) Yucatan soll ja sehr geil sein und wir werden es ja demnächst mal ausprobieren 😃 Indonesien ist natürlich auch sehr geil und Yokyakarta ein toller möglicher Ort zum starten. Da kann man toll Essen ( auch europäisch wenns sein muss ), super wohnen ( wir waren 7 Nächte im 1001 Malam – super geil und eigentlich nicht unser Budget ( 20 Euro pro Nacht und Zimmer ) . Von dort aus easy per Bus zum Bromo. Die Inseln haben wir nicht gemacht ( keine Zeit, keine Lust ) . Bali soll super dreckig sein. Ubud aber Weltklasse. Da braucht Ihr nix vorzubuchen , da alles sehr einfach zu bereisen ist. Für die Suche Vorort müsst Ihr einfach entspannt sein. Da können wir euch aber mit ausreichend Tipps versorgen. Viel Spaß beim Planen ( ist ja fast immer das schönste an der Reise ) Liebe Grüße zurück von La Christl und Winnie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here