Nach einem entspannten aber von schlechten Wetter geprägten Vortag, wurden wir an unserem Tag der Weiterreise nach Tokyo, von tollem Wetter überrascht. Und da war er nun wieder, unser Berg Fuji. Wir wollten den Berg unbedingt von der anderen Seite des Sees anschauen und natürlich fotografieren. Das Ergebnis kann sich absolut sehen lassen. Wir sind dann ganz entspannt wieder mit dem Highway Express Bus nach Tokyo gefahren. Angekommen am Busbahnhof ging es zur Touristen Info. Wir wollten uns so gut wie möglich auf diese Mega Stadt vorbereiten. Die super Englisch sprechende Dame aus der Info konnte uns viele Fragen beantworten. Mit vielen Antworten aber noch weiteren Fragen sind wir dann in unsere Wohnung gefahren ( Verbuchung via AIRBNB – 2 kleine Schlafzimmer, Wohnküche und Badezimmer / Klasse ). Aufgrund der tollen Leistung der Reiseleitung, konnten wir das Apartment schnell finden. Der Besitzer kam zeitgleich mit uns am Apartment an. Die Kommunikation war anfangs etwas schwierig ( wir hatten auf Englisch geschrieben, „ Lucky „ antwortete aber auf Japanisch ). Naja, letztendlich kamen wir zusammen und „ Lucky „ hat sich rührend um uns gekümmert und uns alles erklärt. Nach einer kurzen Erfrischung ging es dann gleich auf ins Abenteuer „ Tokyo „ Für den Abend hatten wir uns die „ Besteigung „ des Sky Tree vorgenommen. Mit dem Fahrstuhl ging es zur ersten Besichtigungsplattform auf 350Meter. Der Rundblick von der Aussichtsplattform war fantastisch und wir konnten einen ersten Eindruck von der Stadt gewinnen. Die Stadt ein absoluter Wahnsinn, schien aber sehr geordnet aus der Höhe. Zum Tagesabschluss machten wir uns wieder über die drastisch reduzierten Leckereien her ( es gab dann mal wieder lecker Sushi und Sashimi ). Nach einem langen Tag ging es dann ab in die Koje. Gute Nacht Tokyo.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here