Kurzbeschreibung der ersten beiden Tagen. Am Tag nach der Ankunft haben wir bis 13:30 Uhr geschlafen. Wie Kenner der Szene wissen benötige ich ( Winnie ) mindestens 1 Woche für den Kampf gegen die Zeitumstellung. Um 16:00 Uhr waren wir dann Startklar um wenigstens mal in die Partymeile ( Long Street ) zu gehen. Einen kurzen Blick auf den Tafelberg ( ohne Wolken ) und dann ab zum Supermarkt. Am ersten Abend gab es dann eine große Kocherei. Dann noch viel viel Reiseplanungen und um 04:00 Uhr morgens konnten wir endlich einschlafen.

Am zweiten Tag haben wir dann lediglich bis 11:00 Uhr geschlafen und waren den relativ fit für unseren ersten Ausflug. Es ging zur Waterfront und Bo-Kaap ( Siedlung in Kapstadt in der sich Kapmalaien angesiedelt haben ). Die Waterfront super schön am Meer gelegen und schick gemacht. Nicht so unser Ding, da sehr touristisch. Wie immer aber Geschmacksache 😉 Das Bo-Kaap viertel war da schon eher so unser Ding. Etwas schmuddelig uns schön bunt.

Die Tage – naja wenn man so lange schläft – sind dann relativ kurz ( eben so wie bei uns im Winter ). Sonnenaufgang dann so 07:30 Uhr und Sonnenuntergang 18:00 Uhr. Am Abend wurde dann wieder fleißig gekocht.

Unser erster Eindruck von der Stadt. Wir wohnen super toll und zentral gelegen. In Kapstadt gibt es viel zu sehen und zu unternehmen. Der allgegenwärtige Tafelberg ist der Hammer ( mit und auch ohne Wolken ). Wir wissen noch nicht ob wir eine Tour in die Township hier oder in Johannesburg machen. Das schauen wir dann mal.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here