Heute haben wir uns mal einen Tag der Entspannung gegönnt. Nach einem kurzen Hin und Her haben wir dann doch das “ collectivo “ für den Ausflug zu den heissen Quellen gefunden. Erste Angebote lagen bei USD 20,00 pro Person ( für den Transport ), da die heissen Quellen angeblich schlecht zu erreichen sind. Dann kamen wir über USD 10,00 pro Person doch zu dem richtigen Bus, der dann USD 3,00 pro Person kostete.  Nach einem kurzen Frühstück in einer Bretterbude – Essen lecker – ging es dann mit dem Minibus zu den 25 Kilometer entfernten Quellen. Die Fahrt dorthin durch tolle Landschaft dauerte 1 Stunde. Die Strasse hat auch schon bessere Tage gesehen 😉

Wir sind dann so gegen 10:30 Uhr angekommen. Rein in die Badeklamotten und auf zur Einweisung ? Ja richtig gehört, aber bei der Anzahl von Pools eine gute Sache. Nicht, dass man noch in den Pool mit 90° springt…… Begonnen haben wir mit einem Schlammbad, Wassertemperatur so 30° Grad. Jetzt haben wir noch schönere Haut. Wir haben uns dann den Hang hinaufgekämpft, das Wasser wurde im heisser ( bis dann so 42° Grad ).  Zwischendurch mal eine Abkühlung im kalten Wasser, klasse. Zu Abschluss ab in die Natursauna. Das ist hier eine klasse Anlage, Ein echtes Highlight für uns. Natürlich sind hier in Copán die Ruinen das eigentliche TOP Highlight aber die Quellen – auch wenn man es nicht vergleichen kann – fanden wir irgendwie geiler. Wahrscheinlich haben wir jetzt genug von den Ruinen. Da der letzte Bus schon um 14:30 Uhr wieder in Richtung Copán geht, hatten wir nur 4 Stunden zum baden quatschen und relaxen ( An lesen war leider nicht zu denken. Hier müssen wir nochmal hin, dann nehmen wir einen früheren Bus… ;-))

In Copán zurück kauften wir ein wenig ein und informierten uns über Spanisch Kurse. Die Christl wollte ja gern einen Kurs in Guatemala belegen aber hier gefällt es uns gerade super. Hier kann man in der Familie leben und nebenbei zur Schule gehen. Das werden wir wohl mal 5-7 Tage ausprobieren. Während des Unterrichts werde ich mal ein paar Bücher Wegatmen.

4 KOMMENTARE

  1. Hallo Christina, hallo (unbekannterweise) Winni,

    ich bin heute zum erstenmal auf eurer Seite und habe am Stück 3 1/2 Stunden damit verbracht euch auf einem Teil eurer Reise zu folgen. Ich konnte gar nicht aufhören.

    Ich kann nur sagen: S A G E N H A F T — ich bin sprachlos, beeindruckt und auch irgendwie erschlagen von dieser Menge an Eindrücken, alleine schon von den Berichten. Wie wird es dann wohl euch ergehen mit den ganzen Erlebnissen?!

    Ich werde morgen weiterreisen mit euch und bin schon sehr gespannt auf die Berichte, auf die Bilder und auf eure Erlebnisse.

    Viel Freude, weiterhin liebenswerte Menschen, gutes passendes Wetter und immer etwas feines zu essen, das wünscht euch

    Klothild‘ aus Iffezheim

    • Hallo Klothilde, vielen Dank für die liebe Nachricht. Wir freuen uns über jeden Fan und nochmehr wenn sich jemand sooooo über die Berichte und Bilder freut. Du hast recht, denn uns übermannen die Eindrücke doch sehr. Deshalb gönnen wir uns auch dann und wann eine kleine Erholungspause – wie derzeit in Copán / Honduras – um ein wenig abzuschalten. Natürlich geht hier auch ein wenig. Du wirst dann demnächst auf die aktuellen Berichte stossen. Christina lernt zur Zeit fleissig Spanisch und ich geniesse “ die sturmfreie Bude “ 😉 mit viel lesen. Wir folgen Deinen Wünschen gern und geniessen weiterhin das Leben. Ahoi Christina und Winnie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here