Für uns war Popayán lediglich ein Durchgangsort in Richtung Pasto. Der historische Teil von Popayán wartet mit tollen, weissen Kolonialgebäuden auf. Wirklich schick gemacht und gar nicht so touristisch – so fanden wir – wie von den Einheimischen angesagt. Wir wollten einfach mal wieder ruhig schlafen, schön Essen und uns entspannen. Somit ist der Plan “ Popayán für uns aufgegangen.  Wir streiften durch die Altstadt, erklommen den Hausberg, schauten Fussball und genossen einfach nur das schöne Wetter sowie die nette Atmosphäre in Popayán.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here