Da wir mit verschiedenen Informationen gefüttert wurden, machten wir uns früh auf zum Busterminal. Und siehe da, hingegen aller Informationen bekamen wir einen Bus mit dem wir Pasto um 07:38 Uhr verließen. Der Bus sollte dann doch nur 9 anstatt der angesagten 11 Stunden fahren. Alles super gelaufen und richtig gemacht. Am Busterminal von Cali angekommen ging es per Taxi ins sichere Stadtviertel “ San Antonio “ Der Taxifahrer brachte uns zu einem Hostel…. “ in das alle fahren “ Zum Glück ausgebucht, da mussten wir also nicht lange nachdenken. Wäre eh nix für uns gewesen, da dort die typischen Hostelgänger anhängen. Uns wurden weitere Alternativen genannt und dorthin machten wir uns auf den Weg. Nach wenigen Metern sprach uns eine Frau ( Nachbarin ) an und empfahl und das “ el Patio “ ( Wir fragten ob Sie ebenfalls vermietet, verneinte dies aber, weil Ihr Bruder das nicht möchte …;-)) Hatten wir schon gesagt wie wohl wir uns in Kolumbien fühlen. Einfach klasse die Menschen hier ! Obwohl nur mit Gemeinschaftsbad, ist das El Patio genau unser Ding. Nur ein paar Zimmer und der Vermieter wohnt hier ebenfalls. Sehr geil zum entspannen und schön familiär. Am Abend schauten wir uns dann noch ein wenig in San Antonio um. Der Teil von Cali gefällt uns schon mal ganz gut ( jedenfalls am Abend.. ;-))

Willkommen in einer der ehemaligen Hochburgen des Drogenhandels 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here