Zwei Wasserfälle standen an diesem Tag in Mittelpunkt. Zunächst ging es zu dem 5km entfernten Datanla Wasserfall. Das Besondere daran, man kann mit einer Art Achterbahn ( https://youtu.be/UX-DWyCfiR4  ) hinunter zum Wasserfall fahren. Warum also immer laufen… Diesmal also per Bob zum Wasserfall. Insgesamt sehr nett die Anlage aber touristisch bis zum äußersten ausgereizt ( kleine Seilbahn, Achterbahn, Fahrstuhl, Restaurants, auf einem Pferd sitzen und sonstige unnützen Dinge ). Der Vietnamese scheint es schön zu finden. Danach auf zum ca. 45km entfernten “ Pongour “ Wasserfall. Nach ca. 30km haben wir aufgegeben, denn die Straße war dermaßen schlecht, da wollten wir kein Risiko eingehen. Die Fahrweise der Vietnamesen – Bus und LKW Fahrer – war ein weiterer Grund. Es besteht kein Grund überhaupt irgendein Risiko einzugehen. Also 180° Grad Wende und wieder zurück nach Dalat. Nach ca. 20 Minuten kam es ganz digge von oben. Klatsch nass sind wir am späten Nachmittag in Dalat angekommen. Vorher haben wir noch schick im BIG „C “ eingekauft um Abends zu kochen. Endlich hatten wir die Möglichkeit Bratkartoffeln mit Spiegelei zu brutzeln. Dazu gab es dann noch ein paar Garnelen. Die fremden Gerüche lockten Sunny sowie ein Pärchen aus Kambodscha magisch an, so dass wir uns das Essen haben gemeinsam schmecken lassen. Ich sag nur German Bratkartoffeln mit “ mirroreggs “ bei Sunny-Dalat. Das war ein Gaumenschmaus für alle. Mit fetter Plautze dann direkt ins Bett. Man war das lecker. Wir haben schon wieder Hunger….

 


 

1 KOMMENTAR

  1. Hi ihr,viele Grüße aus Kirchdorf / Wilhemsburg. Sitze mit Karen und Peter beim Bier. Wünschen euch eine schöne Zeit. Liebe Grüße Susanne,Karen und Peter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here