Heute ging es zur Abwechslung mal wieder früh los, da wir ein wenig wandern wollten und die Erfahrung der letzten Tage zeigte, dass in den Bergen das Wetter nachmittags schlechter wird. Ziel war der 2176 Meter hoch gelegene Gipfel des Lang Biang und damit höchster Berg in Dalat. Nach einem reichhaltigen Frühstück ging es mit unserem Roller zu der 10 km entfernten Eingangsstation und von dort zuerst mit dem Jeep zu dem niedrigsten von insgesamt drei Gipfeln, um dort die Aussicht zu genießen. Dort ging es eher hektisch zu, da der Vietnamese stets bemüht ist die tollsten Fotos in unterschiedlichsten Posen zu schießen. An Ideen und Kulissen fehlte es nicht… Dann machten wir uns zu fuß auf den Weg zum höchsten Gipfel. Die Wanderung begann ganz entspannt durch einen schönen Kiefernwald, bis zum Dschungel und dann nur noch steil bergauf… Die Anstrengung wurde mit einem tollen Ausblick belohnt.

Zurück in Dalat ( das Wetter hielt dieses Mal den ganzen Tag ), besuchten wir dann noch das Crazy House. Das Haus ist ein Hotel im Stil eines Baumes und die Zimmer wurden nach unterschiedlichen Tieren benannt und gestaltet. Es macht seinem Namen alle Ehre und ist wirklich total verrückt.

Nach einem Nachmittagssnack und einer erfrischenden Dusche machten wir uns auf den Weg in die Stadt. Allerdings kamen wir nicht weit. Aus einem Café erklang fröhliches Geträller. Als man uns zwei Langnasen gesehen hat, wurden wir durch das Mikrofon in das Etablissement eingeladen. Also haben wir es uns gemütlich gemacht, zwei Bier bestellt und schon hatte Winnie das Mikro in der Hand … Es folgte eine lustige Karaoke-Session. Leider haben wir keine Beweisfotos, also lasst eurer Fantasie freien Lauf…. Ich sage nur : Auf der Reeperbahn nachts um halb eins…… Das war den Vietnamesen eindeutig zu schnell und zu laut. Aber Spaß hatten wir trotzdem alle.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here