Nationalpark Koh Surin – Unsere Tage im Paradies

0
Unterwasserwelt

Kurz vor dem Strand legte das Schnellboot an einer Boje an. Wir wurden zusammen mit unserem Gepäck per Longtail an Land gebracht. An Land angekommen erwartete uns das Camp.  Zunächst einmal Fieber messen und unsere Namen in eine Liste eintragen. Danach durften wir die THB 500,00 pro Nase an „ National Park Fee „ bezahlen. Ziemlich groß angelegt, aber schön gemacht. Es sollen in der Hochsaison 500-800 Besucher täglich kommen. Davon ist momentan nichts zu sehen. Ein Sabina Mitarbeiter führte uns zu unserem Zelt, direkt am Strand und nur wenige Meter vom Wasser entfernt. Was für ein toller Ort. Wir haben mal wieder ein Paradies entdeckt. Nette Menschen um uns herum und wir kamen gleich ins Gespräch mit einer Familie aus Bangkok. Lasst uns zusammen einen neuen Traum erleben. Im Büro von Sabina hatten wir für den Nachmittag den ersten Schnorchelausflug gebucht. Mit dabei, ein Großteil der Mannschaft vom Schnellboot. Schnell stellt sich heraus, eine super Truppe. Die ersten „ Schritte „ im Wasser und schon huschte ein Hai vorbei. Das war schon mal ein super Einstieg. Ein Schnorchelausflug beinhaltet 2 Schnorchelgänge zu je 45 Minuten. In der Regel werden wir am Anfang einer Strömung ausgesetzt, das Boot wartet dann in einiger Entfernung auf die ausgesetzten Schnorchler. Ingesamt sehr sehr entspannt. Nach dem ersten Ausflug haben wir uns dazu entschieden auch die weiteren 3 noch möglichen Ausflüge mitzumachen ( immer in der gleichen Truppe mit ausschließlich thailändischen Touristen ). Durch die Buchung der Schnorchelausflüge war unser Tag schon sehr durchgestylt. Frühstück von 07:00 bis 09:00 Uhr, 09:00 Uhr zum ersten Schnorcheln, 12:00 bis 14:00 Uhr Mittagessen, 14:00 Uhr zum zweiten Schnorchelausflug, 18:30 bis 20:00 Uhr Abendessen. Davor, dazwischen und danach Freizeit. Die Unterwasserwelt ist super super schön hier. Super viele Fische, tolle Korallen und das Wasser brillierte mit tollen Farben und überwiegend guter Sicht. Surin ist ein echtes MUSS für Schnorchler und Taucher. Dank Corona konnte sich die Natur hier ebenfalls erheblich erholen. Die Thai’s haben auch viel Spaß beim schnorcheln obwohl die überwiegende Anzahl der Thai’s nicht schwimmen kann. Das tut aber dem Spaß keinen Abbruch, denn Schwimmwesten und Schwimmringe erfüllen ihren Zweck. Was den Thai’s aber noch mehr Spaß bringt ist das posieren am Strand. Wir hätten Tage damit verbringen können, den Thai’s bei posieren zuzuschauen. Sämtliche neu eingekaufte Outfits werden präsentiert und an Freunde und Familie gepostet. Surin ist schon etwas besonders und dies bedeutet auch, dass sich der Thai auch gern für „ Events „ dieser Art gern nur einkleidet. Am besten noch alles im Partnerlook. Ein tolles treiben am Strand, welches jedoch am Nachmittag abrupt abebbt, da die Tagestouristen ( sogar in Massen aus Phuket bähhhhh ) – zum Glück – wieder verschwinden.  So konnten wir die Abende entspannt vor unserem Zelt  genießen. Das Camp auf Surin finden wir echt klasse, aber zu Campern werden wir in diesem Leben nicht mehr. Harte Unterlagen, die Klamotten werden nicht richtig trocken und und und….. Die 3 Tage auf Koh Surin haben uns super gut gefallen. Wir kommen gern wieder und können eine Reise nach Koh Surin wärmstens empfehlen. Für ein größeres Budget kann man sich  auf Surin auch einen Bungalow mieten ( THB 2500,00 bis THB 3000,00 ). Nichts für uns, aber wer sich’s leisten kann / will….  Am dritten Tag ging es dann am Nachmittag wieder zurück nach Khura Buri. Alle verabschiedeten sich herzlich voneinander.  Wir wurden wieder zu unserer Unterkunft „ Boon Piya „ gebracht. Bei bestem Wetter machten wir uns erstmal daran unsere Klamotten wieder trocken zu bekommen. Auch dafür ist das Boon Piya bestens ausgerüstet. Wir rollten einen überdimensionalen Wäscheständer vor unsere Unterkunft. Die Sonne wird’s richten. Am Abend ging es dann wieder zum BBQ zu Rippchen Ralf. Ein toller Abschluss eines tollen Ausfluges nach Koh Surin. Übrigens, von einer Tagestour nach Koh Surin raten wir dringend ab, viel zu hektisch. 2 Übernachtungen auf Koh Surin sollten es schon sein.

Vorheriger ArtikelReisetag von Koh Phayam via Rangong und Khura Buri nach Surin
Nächster ArtikelReisetag von Khura Buri via Chumphon nach Prachuap Khiri Khan

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein