Unsere Tage in Tomohon

0
Die Erdnussfrauen unseres Vertrauens

Tomohon macht einen sehr netten und aufgeräumten Eindruck auf uns. Wir holten uns erstmal eine richtig fette Mütze Schlaf. Schönes Wetter hier, aber wir machen heute einen entspannen Tag. Es gibt noch einiges an Berichten zu schreiben. Zunächst einmal wollten wir uns aber mit Obst eindecken. Auf den Togian Inseln ist unser Obstkonsum leider zu kurz gekommen ( aufgrund von gibt fast nix ). Der Markt ist nur eine Minute Fussweg vom Hotel entfernt, aber dieser Markt hat es echt in sich……. Wir haben schon von diversen Reisenden von dem ” extrem market ” in Tomohon gehört. Man kann es sich schon fast denken – Markt und Extrem – und ja genau richtig Kleintiere aller Art werden hier zum Essen angeboten. Hund, Katze, Schwein, Fledermaus, Flughund, Schlange und weitere Tiere werden in dieser Gegend gern verzehrt. Die Christl hat einen weiten Bogen um die ” Fleischhalle ” gemacht, den Geruch von verbrannten Fleisch konnte man im ganzen Ort ” genießen “. Das ist hier nichts für Tierliebhaber denn auch lebende Tiere werden gleich Vorort mit entsprechenden Werkzeugen getötet und verarbeitet ( Ich habe trotzdem einen kleinen Blick auf diesen Horror geworfen ). Nichts für schwache Nerven, es gab aber auch tolle Ecken an denen man z.B. köstliches Gebäck aus Zimt und Palmenzucker kaufen konnte. So eine Art Franzbrötchen-Ersatz auf Sulawesisch. Für den nächsten Tag stand der Hausvulkan auf dem Zettel. ” Leider ” nur Mistwetter aber dafür hatten wir dann wieder Zeit Berichte zu schreiben. Leider können wir nur 3 Nächte im Leo’s bleiben, denn danach hat eine mega Gruppe das ganze Hotel besetzt ( irgendetwas Offizielles ). Also müssen wir den Vulkan ein anderes Mal machen. Tschüss Tomohon, man sieht sich.

 

Vorheriger ArtikelMonster Reisetag von Malenge via Wakai und Gorontalo nach Tomohon
Nächster ArtikelReisetag von Tomohon via Manado auf die Bunaken

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein