Früh machten wir uns auf zum Busterminal. Wir hatten zwar nur 146 Kilometer auf der Uhr, aber man weiß ja nie…. Frühes Wecken war angesagt ( 06:30 Uhr ) aber dann auch aus dem Bett kommen ist eine andere Hausnummer……. Also aus dem Bett und packen und wir waren um 08:00 Uhr am Terminal. Oh Mist der Bus nach Upala geht erst um 10:30 Uhr. Die Strecke über Liberia wären 80 Kilometer mehr. Also warteten wir lieber auf den Bus nach Upala als über Liberia zu fahren ( der Bus wäre dann sofort gefahren ). Pünktlich um 10:30 Uhr ging es dann los, Upala erreichten wir um 13:00 Uhr. So ein Mist, denn der nächste Bus nach Los Chiles fährt erst um 16:00 Uhr. Nochmals warten, nein Danke darauf hatten wir kein Bock. Also was machen, an die Straße, denn wir hatten ja noch 64 Kilometer aufn Zettel. Zunächst ging es mit einem LKW auf der Ladefläche nach Upala Centro. Von dort aus ging es per Bus zur Abzweigung nach Los Chiles. Dort mussten wir 1,5 Stunden auf die nächste Mitfahrgelegenheit warten. Wir brachten es auf ganze 14 Kilometer nach Veracruz. Dort füllten wir unsere Wasservorräte auf. Dann kamen auf einmal 3-4 Fahrzeuge gleichzeitig, aber alle an uns vorbei. Nee doch nicht, denn ein Pick Up setze wieder zurück und beförderte uns weitere 10 Kilometer. Wir ruhten uns ein wenig aus, spielten mit einem Hund und nach 15 Minuten kam der nächste Pick Up. Das war mal ein richtiger “ Schlag “ ( Fahrer a la Schumi / alles Gute MS1 ) brachte uns bis kurz vor Los Chiles. Nur wenige Sekunden später befanden wir uns in einem Japan “ Oldsmobile “ und erreichten Los Chiles um 17:45 Uhr. Schnell war eine Unterkunft gefunden. Wir genehmigten uns noch eine Ceviche und dann ab ins Bett. So per Anhalter ist schon geil aber auch anstrengend. Jetzt erstmal den Staub abduschen und schlafen. Morgen versuchen wir Nicaragua zu erreichen…..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here