Mit Oropax haben wir die Nacht gut überstanden. Es gibt viel zu sehen rund um Yuli, aber wir wollten es gemütlich angehen lassen. Außerdem mussten wir waschen. Aber zu allererst mussten wir mal ausschlafen. Das haben wir getan. Ein Waschcenter gab es gleich um die Ecke und ein netter Herr aus dem Nobelhotel Yuli, der die Hotel-Wäsche machte, half uns mit der Bedienung der Waschmaschine, denn eine Anleitung gab es nur auf chinesisch. Zum Glück aber sehr einfach. 30 Minuten waschen und nochmal 25 Minuten trocknen, fertig. Wäsche zurück bringen und einen Scooter ausleihen und auf zum…. na ja, mittlerweile Mittagessen. Schon bei unserer Ankunft haben wir an einem Restaurant ein Bild unseres Lieblingsgerichtes gesehen, Liangpi. Und tatsächlich, es gab original, hausgemachte Liangpi….. Unsere Gaumen und Mägen haben gefeiert! Wer dieses Nudelgericht nicht kennt, darf gerne mal bei uns in Steilo auf eine Portion vorbei kommen, aber Achtung: scharf! 

Unser einziges Ziel heute waren die Thermalquellen von Antong. Auf dem Weg dahin gefiel uns die Strecke so gut, dass wir einfach weiterfuhren. Es ging über die Berge bis zur Küste und wir fuhren dem schlechten Wetter davon, denn am Strand war noch blauer Himmel. Die Wolken kamen immer weiter über die Berge gekrochen und wir machten uns auf den Rückweg. Zum Glück haben wir uns Regenponchos gekauft, sehr nützlich und so kamen wir gut bei den geheißen Quellen an. Einfach nur herrlich! Wir haben so richtig schön entspannt. Bei Regen in 40 Grad heißem Wasser zu liegen und einfach nur die Seele baumeln lassen, wir lieben es! Aber so en Bad in Thermalquellen macht auch sehr müde. Zurück in Yuli gönnten wir uns gleich noch eine Portion Liangpi. Leider waren die original Nudeln schon aus, aber mit Yuli-Nudeln schmeckt es auch hervorragend. Das war ein toller Tag! 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here