Kanchanaburi – Die Wasserfälle von Erawan

4
Erawan Wasserfälle

Dem vorherigen Beitrag sei noch hinzugefügt, dass es sich beim dem Leihscooter um ein 125er Hochleistungsgerät handelte. Bisher waren wir ja nur auf 50 Kubik unterwegs, aber da sich die Wasserfälle ca. 65 Kilometer von Kanchanaburi entfernt befinden, buchten wir diese Jungfernfahrtmaschine. Auf den Rennstrecken dieser Erde benötigen wir in diesem Fall mehr Pferdestärken. Da wir die Maschine bis 15:00 Uhr zurückgeben musste, ging’s früh hoch. Der Wettergott war uns gnädig, es war mega schön. Nach etwas Eingewöhnung erreichten wir unser Ziel um ca. 10:00 Uhr. Unterwegs ist mir dann noch eingefallen, dass ich meine Badehose vergessen habe…. In Asien kein Problem, denn die Händler haben sich auf sämtliche Situationen eingestellt. Eine neue Badehose ( THB 100,00 ) war schnell gefunden und gekauft. Tickets gelöst ( THB 300,00 pro Person ) uns los geht’s. Mal wieder nichts los hier, aber das passt uns ja ganz gut. Der Wasserfall besteht aus 7 Stufen, die wir im Nu erklommen haben. Bis zur 5 Stufe gut ausgebaute Wege, ab dann wird’s ein bisschen naturbelassener. Die meisten Besucher machen wegen der Kinder, aus Alters oder Konditionsgründen eh nur die ersten 1-3 Stufen. Somit hatten wir das Terrain fast für uns allein. An der letzten Stufe ging es dann ab ins Wasser. Was für eine tolle Erfrischung, aber……. die Fische kitzelten an unseren Füssen. Nein die Fische – ob klein oder groß – sahen uns als Beute und knabberten an uns rum. Ganz beliebt waren irgendwelche offenen Stellen an den Füssen oder Beinen. Auf einem Fischfreien Felsen fanden wir unsere Erfrischung und genossen die Natur. Pünktlich um 15:00 Uhr waren wir dann zurück bei Scooter Muddi. So 1-2 Stunden mehr wären auch ganz geil gewesen. Ein super Tag bei bestem Wetter. Schaut Euch die Bilder an.

Vorheriger ArtikelKanchanaburi – Die Brücke am Kwai und der Wat Tham Suea
Nächster ArtikelReisetag von Kanchanaburi via Suphan Buri nach Ayutthaya

4 Kommentare

  1. Hallo ihr Lieben, wieder 1x schöne Eindrücken. Wir haben vor einer gefühlten Ewigkeit direkt auf dem Fluss gewohnt. Super naturnah und sehr romantisch. Der Morgen belehrte uns eines besseren….Punkt 6 Uhr fuhren Discoboote mit brüllend lauter Musik an uns vorbei…die ganze Unterkunft bebte…das werden wir nie vergessen.
    Gruß aus Hamburg

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein