Tauchen auf Sulawesi – Hausriff + Sharkpoint

0
Die Tauch Christl

Mit Spannung erwartet, unsere ersten Tauchgänge nach Raja Ampat bzw. Hemmoor in 2020. Wir waren natürlich etwas nervös, denn wir haben vorm Tauchen den allerhöchsten Respekt und etwas aufgeregt sein gehört dazu. Treffpunkt 09:00 Uhr am Warung Bamboo, wir wurden sofort zum Strand weitergeleitet. Dort angekommen kam Rahman mit seinem Kleinster-LKW um die Ecke. Rauf auf die Ladefläche und ab zum anderen Strandabschnitt. Wir sahen bereits unser Tauchboot inkl. Deni, unseren Tauchguide und der zweiköpfigen Boots-Crew. Ab auf’s Boot und kurze Einführung. Neopren anziehen, Gürtel mit Gewichten angelegt, Tarierjacket angelegt, Maske aufsetzen und Flossen anziehen.

Wir starteten erstmal einen entspannten ersten Tauchgang am Hausriff vom Bira Beach. Mit  Deni haben wir einen guten Fang gemacht, denn von Hektik keine Spur. Das wir hier nur zu dritt sind ist natürlich eine 1+ mit Doppel **, nicht mal andere Tauchboote waren in Sicht.  Die Luft reichte für satte 55 Minuten. Leider kein Bildmaterial, da wir die Kamera an Bord gelassen haben. Schöne Hart- und Weichkorallen einiges an Fischmaterial ( u.A. einen Rochen ) und viele viele fette Schildkröten. Das eine oder andere läßt sich noch verbessern, aber wir sind mega zufrieden mit unserem ersten Tauchgang. Unsere Pause verbrachten wir auf dem Boot kurz vor der Insel Liukang.

Zum zweiten Tauchgang ging es dann – bei ziemlich heftigem Wellengang – zum Sharkpoint. Die Luft reichte hier nur für 45 Minuten, denn die ” Superhero – Strömung lies unsere Atmung doch schneller gehen als gewollt, außerdem waren wir auch etwas tiefer. Das flutschte nur so unter Wasser, Superman-Drift, nannte es Deni. Hier bekamen wir so einiges zu sehen ( Riffhaie, eine 6 köpfige Schildkrötenfamilie, Barrakudas, Makrelen, noch mehr Schildkröten, noch größere Schildkröten und und und ). Ich hatte unsere Action Kamera zwar dabei, war aber ziemlich mit der fetten Strömung beschäftigt und als die Strömung aufhörte wurde die Sicht schlechter.

Das waren zwei tolle Tauchgänge, die Lust auf mehr machen !

Vorheriger ArtikelUnsere ersten Eindrücke von Bira
Nächster ArtikelBira

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein