Der Name unseres nächsten Ortes sollte Programm sein. Lasst Euch den Namen gern auf der Zunge vergehen. Wir starteten früh, denn heute ging es in die Berge. Nich weit von Oaxaca entfernt aber durch die vielen “ SERPENTINIEN “ ( liegt nicht in Italien ) doch viele Stunden unterwegs. Ab Oaxaca ging es mit dem ADO Bus nach Ixtlan und von dort ging es weiter mit dem “ camioneta „. Nach ein wenig hin und her – ein Taxifahrer konnte uns wohl nicht richtig verstehen – fanden wir dann das korrekt Gefährt. Am frühen Nachmittag sind wir dann in Santa Catarina Lachao angekommen ( Man könnte auch nur Lachato sagen, aber Marcel Reif sagt ja auch nicht nur Maradona… ). Schnell war klar, wir nehmen uns ne Cabaña. Die Formalitäten im Touribüro waren schnell erledigt – inklusive einer geführten Wanderung für den nächsten Tag – und so ging es hinauf bis zum letzten Haus in den Bergen. Es erwartete uns eine Luxusherberge a la Dänemark ( nur noch viel schöner ). “ Doppelhaus “ Bungalow mit Küche, tollem Bad, zwei Betten und einem Kamin. Nachdem wir uns eingerichtet haben, ging es zum einzigen Restaurant im Dorf ( kein Supermarkt und sonst auch nix ). Dort erwarteten uns wie immer tolle Menschen und ein geiles 3 Gänge Menü. Wenn das nicht der Himmel ist…….. Geilo Santa Catarina Lachato ! Ach ja, am Abend gab es dann ein tolles und warmes Kaminfeuer, denn es wird hier Abends arschkalt. Jetzt fehlt nur noch – Nein nicht John Boy – sondern das Bärenfell 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here