Sollen wir es wieder erwähnen ? OK, nachdem wir ausgeschlafen haben ging es zunächst zum Frühstück. Nach der reichhaltigen Nahrungsaufnahme ging es dann per “ collectivo “ zum Busbahnhof. Dort mussten wir leider erfahren, dass unser Bus erst um 10:45 Uhr fährt…. Zum Glück haben wir es langsam angehen lassen… 😉 Busfahren ist im Vergleich zum Essen oder auch Übernachtung ziemlich teuer, dafür aber super angenehm und vor allem sicher ( Touristenklasse ). Wir haben bis dato nur gute Erfahrungen sammeln können.  Um 16:00 Uhr sind wir dann fast am Zocalo angekommen. Wir konnten die Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit sofort starten. Oaxaca super schön gelegen ist viel übersichtlicher als Puebla und hat 450.000 Einwohner. Unser erster Eindruck, hier wird es uns gefallen. Das haben wir auch schon 18.000 mal geschrieben. Wenns denn aber so ist……! 😉

Die Suche nach einer Unterkunft gestaltete sich etwas schwierig, den die Preise scheinen hier etwas höher zu sein. Auf unserer Suche nach einer Unterkunft haben wir schon viele viele Langnasen gesehen ( oder wie heissen wir in Nordamerika –> Nein nicht Gringos, den dabei soll es sich ausschließlich im Amerikaner handeln ). Deshalb ist es also hier so teuer….

Letztendlich haben wir dann das Hotel mit dem wunderschönen Namen “ Casa Azul “ gefunden. In dieser lustigen Hinterhof Anlage wurden Garagen ( Oder Hundehütten 😉 ) zu Zimmern umgebaut, als Anbau kam dann das private Bad ( Kosten: MEX 250,00 pro Nacht und Doppelzimmer ) dazu. Schön ruhig scheint es hier zu sein. Wir rocken ab jetzt Oaxaca !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here