Die Nacht war etwas kurz, denn die sing und feierwütigen „ Belizer „ machten bis 02:00 Uhr ordentlich Lärm. Warum wir ausgerechnet über einer Bar wohnen mussten, bleibt wohl ein Geheimnis ( klar es war billig….. ).

Wir wurden gegen 09:00 Uhr von Eric abgeholt. Es ging dann ca. 20 Minuten mit dem Auto zum Bootsanleger, denn Lamanai erreicht man am besten mit dem Boot. Über Land geht auch, aber die  Busverbindungen sind sehr schlecht. Touren mögen wir ja nicht so gern, da immer ein wenig hektisch. Leider sollte es auch bei dieser Tour nicht anders sein. Um 11:00 Uhr erreichten wir die Tempelanlage von Lamanai. Los ging es erstmal mit eine frühen Mittagessen ( Karibisches Hühnchen mit Salat und Reis ). Eric war nicht nur unser Fahrer, sondern auch Käptn und Reiseführer. Er hat seine Sache super gemacht, aber die nur 2 – teilweise hektischen – Stunden waren nichts für uns. Die Tempelanlage endlich mal wieder super schön im Wald gelegen.  Kurz noch zu der Anlage…. Die Erbauung der Anlage reicht in das Jahr 15. Jahrhundert v.Chr. zurück. Die Mayas nutzen die Stadt bis ins Jahr 1600 n.Chr. Was für eine Zeitspanne. Eine super tolle Anlage in einer klasse Umgebung. Am Abend haben wir uns mal in ein chinesisches Restaurant gewagt. Hier in Orange Walk gibt es viele chinesische Restaurants sowie Läden. Nach dem lecker Essen, ging es dann wieder auf unsere Terrasse. Zwei drei Cola / Rum und ein bisschen mit Nicole und Peter sabbeln und dann ab ins Bett. Mal schauen wie lange heute unsere Karaoke Jungs und Mädels durchhalten. Geiler Tag in Lamanai. Ach so, die Anlage war leider sehr gut besucht. Der Grund dafür sind die Kreuzfahrtschiffe welche Belize Stadt anfahren. Wir wollen ja die Anlagen nicht für uns allein, aber ein paar weniger Touristen wären schon ganz geil.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here