Preisfrage… Was macht man bei allerschönstem Wetter mit Temperaturen jenseits der 30° Grad Celsius ? Nein nicht im Hostel bleiben und den ganzen Tag in der Hängematte verloddern, sondern ab ins Wasser. Die Wasserfälle inkl. Pools von “ Chorros de la Calera “ sind nicht weit von unserem Hostel. Den Ausflug haben wir aufs Wochenende verschoben. Da ist zwar dann mehr los, aber die Wege sind dann immer bewacht ( In diesem Fall von Polizei und Militär ). Während der Woche sollte man sich – nach Aussagen der Leute Vorort – lieber einer Tour anschliessen. Das war uns zu teuer und deshalb haben wir aufs Wochenende gewartet. An zweien von insgesamt wohl 5 Wasserfällen kann man super baden. Eiskaltes Wasser, naja 20 Grad kommt vom und aus dem Bergen gesprudelt. Unter Bewachung zu baden ist mal wieder was Neues, die Polizei ist locker und immer für ein Schwätzchen zu haben ( sogar auf Englisch ).  Weils so gut passt haben wir den Ausflug wieder zu dritt gemacht. Ein sehr erfrischender Tag an den Pools. Leider konnten wir zu dem anscheinend schönsten Wasserfall nicht gehen, denn dieser befindet sich im Privatbesitz, naja.

Am Abend wurde im Hostel ein Salsakurs angeboten. Dieser sollte erst USD 3,00 pro Person kosten. Nachdem sich aber niemand angemeldet hat war dieser für Hostelbewohner kostenlos. Es kamen keine weiteren “ Auswärtigen “ dazu. Bei Tanzen und Bier liessen wir den Abend ausklingen. Ein klasse Tag geht mal wieder zu Ende…. ( Die nächste Unterkunft kann gern mal wieder ein Hotel oder so sein. Von Hostelleben haben wir erstmal genug ;-)).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here