Ein MUSS für jeden Jaipur Besucher und deshalb auch sehr beliebt bei allen Touristen dieser Welt. Dementsprechend sind die Preise gesalzen – natürlich im Vergleich zu Deutschland noch immer sehr sehr günstig ( aber das kann natürlich kein Vergleich sein ) – und es wird sehr viel gebettelt. An der Hauptstrasse schauten wir uns nach einem TUK TUK um. Es dauerte nur wenige Sekunden bis der erste anhielt. Das Feilschen ging los und wir einigten uns auf INR 550,00 ( EUR 6,80 ) für die ca. 4-5 stündige Tour inkl. Wartezeiten. Nach 20 Minuten machten wir einen Fotostop am Jaa Mahal. Super schön im See gelegen. Das Teil ist derzeit nicht bewohnt, einen Besuch per Boot haben wir uns erspart. Danach machten wir uns auf den Weg zum “ Höhepunkt “ von Jaipur, dem Amber Fort. Abdul setzte uns an der Strasse ab. Der Aufstieg sollte zu Fuß erfolgen. Die Zugvögel – fragt mal die Maddie – hätten das Elektromobil oder den Jeep gewählt. Auf nicht so teuer, aber der “ Aufstieg “ bot tolle Ausblicke auf die Fort’s sowie die umliegende Landschaft. Zusammen mit vielen vielen weiteren – meist indischen – Touristen erkundeten wir das Fort sowie die vielen Gänge und Räume. Für diverse Selfies standen wir gern zur Verfügung. Mal schauen ab wann uns das auf’n Keks geht. Nachdem wir das Amber Fort besichtigt hatten, ging es weiter zum Jaighar Fort. Verbunden per Strasse und Tunnel ging es hinauf auf den Berg ( für den Hinweg wählten wir den Tunnel ). Angekommen am Jaihar Fort ging es weiter mit der Besichtigung und Selfies. Zwei wirklich beeindruckende Bauwerke die nun schon über 450 Jahre alt sind. Wer Interesse an weiteren Informationen hat wendet sich bitte an die bekannten Suchmaschinen 😉

Am Startpunkt erwartete uns Abdul bereits. Wir machten uns auf den Rückweg nach Jaipur. Während der Fahrt erkundigten wir uns bei Abdul ob wir noch einen Abstecher zum Affentempel machen können. Da hat es uns sehr gut gefallen und wir dachten, lass uns nochmals da hin. Für Abdul keine Problem, aber das sollte dann etwas mehr kosten. Das war uns dann zu viel und wir sagten Abdul, dass wir nach Hause wollen. Nachdem wir ihm nochmals mitteilten, dass wir weder zu den Elefanten, zu seinen Freunden in die Shops noch in irgendwelche Fabriken wollten, war’s mit der anfänglichen Freundschaft vorbei ( Auf der Hinfahrt wollte er uns noch seiner Familie vorstellen etc…… ). Leider fing er dann an zu diskutieren, dass wir ihm doch locker hätten EUR 20,00 für die Tour zahlen können, da wir ja so viel Geld hätten. Damit hat er natürlich Recht, aber die Tour kostet normalerweise – inkl. Wartezeit – lediglich INR 400,00 ( EUR 5,00 ). Das wollte er natürlich nicht hören. Das hat uns für kurze Zeit ein wenig Spaß an der Fahrt genommen. Am Abend wollten wir dann wieder zu unserem Lieblingsrestaurant zum Curry Essen gehen, aber leider waren wir zu früh Vorort. So haben wir den gesamten Abend in unserem tollen Hostel verbracht.

Jaipur wir kommen gern wieder ! Diese Stadt war mal wieder eine Reise wert.

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here