Ausflug zum Riff Nummer 5 @ Malenge

0
Tauchausflug zum Riff Nummer 5

Auch rund um Malenge gibt es so einige Schnorchelplätze. Das Riff Nummer 5 soll eines der schönsten sein, also machten wir uns zusammen mit Annette und Jörn, ebenfalls aus Hamburg, auf den Weg dorthin. Die Bootsfahrt dauerte nur ca. 15 Minuten vom Sandy Bay aus. Wir verbrachten gut 1,5 Stunden im Wasser, da unser Kapitän kein Englisch konnte, waren wir uns nicht ganz sicher, ob wir auch tatsächlich alles, bzw. die schönsten Stellen des Riffs erkundeten. Wie sich später herausstellte, sollte es dort auch eine schöne Riffkante geben, die wir leider nicht gesehen haben. Es war trotzdem ein schöner Ausflug, es gab einige schöne Korallen und auch viele Fische. Aber leider ist auch hier schon sehr viel kaputt. Wir haben bisher schon einige tote Korallen gesehen, aber hier konnte man das Sterben des Riffs richtig beobachten. Die Korallen verlieren von unten die Farbe oder sind wie von einem Pilz befallen. Auch hier kann sich der Dornenkronenseestern aufgrund der Überfischung seines natürlichen Feindes, dem Napoleon-Lippfisch, ungehindert ausbreiten und die Korallen auffressen. Aber das ist natürlich nicht der einzige Grund, auch die ansteigende Meerestemperatur merkt man hier spürbar. Es ist schon sehr bedrücken mal wieder so nah und deutlich sichtbar zu erleben was wir unserer Erde antun. Aber es gab auch hier und da Stellen an denen neue Korallen wachsen und sich das Riff verändert. Wenn man ganz genau hinschaut und aufmerksam beobachtet, dann kann man sich auch an den kleinen Dingen erfreuen. Wir geben nicht auf und haben immer noch Hoffnung 🙂

Vorheriger ArtikelReisetag von Una Una via Wakai nach Malenge
Nächster ArtikelSchnorcheln am Hausriff vom Sandy Bay @ Malenge

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein