Zurück in Jane’s Guesthouse… Abholung unserer Rucksäcke um dann das nächste Ziel in Angriff zu nehmen. Noch immer haben wir die tollen Bilder der Wanderung in unseren Köpfen. Das war einmalig. Das nächste Ziel hat den schönen Namen Shangri-La. Hört sich irgendwie an wie aus 1001 Nacht. Na mal schauen was uns hier so erwartet. Natürlich hat Christina auch für Shangri-La schon alles ausgekundschaftet. Nach Shangri-La sind es nur knapp 100 Kilometer. Das ist natürlich ideal für unsere neuentdecktes Hobby ( das Reisen per Anhalter ). Also auf zur Hauptstrasse nach Shangri-La. Wie bereits so oft, werden wir mit großen Augen bestaunt, was hier wir so vorhaben. Reisen ohne zu bezahlen ? Da ist so mancher Chinese eher skeptisch. Um 16:00 ging es an die Straße und als Wartelimit haben wir uns 17:00 Uhr gesetzt, da um 17:30 Uhr der letzte Bus geht. Und was sollen wir Euch sagen um Punkt 17:00 Uhr hat ein Fahrzeug angehalten. Der Fahrer war genau nach unserem Geschmack. So eine Art Zuhälter Typ mit fetter Uhr und dicker Goldkette. Während der Fahrt rauchte der Vogel ne Bong ( wohl aber ohne Rauschmittel ). Natürlich wurde mir ( Winnie ) mal wieder das Mitrauchen sowie das Fahren angeboten. Beides musste ich dankend ablehnen ( einen Cola / Rum hätte ich sofort angenommen ). Nach ein paar Kilometern hat der Kollege dann noch eine weitere Anhalterin mitgenommen. Dann hörte auch das ewige Rotzen auf. Naja, ob man sich an das Rotzen hier gewöhnen kann, stellen wir in frage. Der Kollege ist so langsam gefahren, dass wir für die 100 Kilometer zwei Stunden gebraucht haben. Auch egal, wir haben es ja nicht eilig. Letztendlich sind wir wohlbehalten in Shangr-La angekommen. Nach ein paar Metern zu Fuss waren wir auch schon im Zentrum der Altstadt. Man war das frisch…. Shangri-La liegt auf 3200 Metern und somit ist es nicht verwunderlich, dass es ein wenig kühler dort ist ( bei der Ankunft hatten wir so 15 Grad ). Eine Unterkunft mit 24 Stunden Heisswasser sowie Heizdecken ( Klimaanlagen und Heizungen Fehlanzeige ) hatten wir schnell gefunden. Also ab aufs Zimmer, heiß duschen, warm anziehen und ab zum Essen. Wir waren uns schnell einig, heute muss ne Pizza her. Ein Pizza Restaurant hatten wir schnell gefunden. Der Inhaber sowie die Bedienung sprachen super toll Englisch. So haben wir schnell erfahren, dass heute wg. Neueröffnung alles nur die Hälfte kostet und zudem was hier in Shangri-La so los ist. Lecker Pizza mit Yak Fleisch bzw. ne Käse Pizza und zwei Tassen Lemon Honig Tee, lecker ! Dann die Heizdecken an und ab ins Bett. Grüße aus 1001 Nacht John Boy.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here