Ausgecheckt in Hongkong ging es mit der MTR zum Grenzübergang nach HKG / Shenzhen. Dort haben wir dann kurz und schnittig rüber gemacht. Von dort ging es dann zur Shenzhen North Station um von dieser den CRH ( China Railway Highspeed ) Zug nach Changsha zu nehmen.  Die Züge am Vormittag in der “ hard seat “ Klasse waren bereits ausgebucht und somit konnten wir erst am Nachmittag weiter reisen. Wie immer eine entspannte Fahrt mit dem Teil. Diesmal Highspeed 310KMH. Angekommen in Changsha ( ca. 700KM gemacht ) haben wir dort auch die Nacht verbracht. In Changsha konnten wir nicht mehr viel reißen, denn nach unserer Ankunft regnete es Schweine. Also gute Nacht Changsha und morgen weiter nach Zhangjiajie.

Der Zug nach Zhangjiajie verließ pünktlich um 07:16 Uhr den Bahnhof von Changsha. Das war es dann aber auch mit der Pünktlichkeit. Für die 300 Kilometer sollte der Bummelzug ( auf dieser Strecke kein CRH ) schlappe 5 Stunden benötigen. Angekommen sind wir dann nach 10 1/2 Stunden. Ein echter Fall für’s Guinnessbuch.  Naja egal, im Zug hatten wir viel Freude mit unseren Sitznachbarn, wir tauschten mal wieder viel Essbares aus.  Zum Glück hatten wir auch ne kleine Mische dabei…..Am Abend in Zhangjiajie angekommen ging es dann noch weiter mit dem Bus nach Wulingyuan. Unser Zugnachbar verfügte über ein paar Englischkenntnisse und kannte zufälligerweise ein Mädel aus einem Reisebüro. Diese hat uns am Bahnhof in Empfang genommen und zum richtigen Bus gebracht. Einfach so aus Liebe zum Beruf. Super toll & Danke Cathy ! Wir hegten schon wieder böse Gedanken……. Abends in Wulingyuan angekommen schlugen wir gleich beim zweiten Hotel zu. Auf den ersten Blick ein Klasse Ort – Mega touristisch aber nett gemacht – um eine tolle Zeit hier zu verbringen. Nach den 3 Reisetagen waren wir erstmal bedient uns sehr sehr müde.  Gute Nacht schönes Wulingyuan !

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here