Aktion Strandsäuberung am ” Mawun Beach “

0

Heute machten wir uns auf zum Mawun Beach, ein weiterer Traumstrand. Nix los hier ausser ein paar Warungs, die auch Sonnenschirme und Liegen vermieten ( IDR 20.000,00 = EUR 1,30 – Da wollten wir nicht weiter handeln ). Eine wunderschöne Bucht, aber das Bild wird getrübt… Ganz schön viel Dreck hier im Meer und am Strand, so etwas haben wir bisher noch nicht gesehen. Und das sagen wir jetzt nicht nur so, denn in der Tat wir haben schon viel Müll gesehen auf unseren Reisen, aber so ein richtiger Müllteppich der vom Meer angespült wird kannten wir nur von Bildern. Das stimmt uns sehr, sehr traurig und nachdenklich. Das Thema “nachhaltiges” Reisen beschäftigt uns ja immer wieder, und wir versuchen unser Bestmöglichstes zu tun, aber wenn wir dann mal wieder die Komplexität des Problems vor Augen geführt bekommen, dann versetzt uns das einen riesigen Stich in unser Reiseherz. Wo soll man hier anfangen? Es fehlt die Bildung für das Verständnis was der Müll für unsere Erde bedeutet, es fehlt das Geld für eine richtige Entsorgung usw.

Doch dann tat sich plötzlich was am Strand, die Kinder, die vorher noch Kokosnüsse und Armbänder verkauften, gingen mit gutem Beispiel voran. Eine ganze Horde sprang in die hohen Fluten um das Meer ein wenig von Plastik zu befreien. Wir zögerten nicht lange und stiegen ins Geschehen ein. Nach 3 Stunden haben wir dann satte 3 BigBags mit Abfall sammeln können. Der eine oder andere Einheimische sowie ein paar Langnasen sammelten mehr oder weniger fleißig mit. Um mal eine kleine Vorstellung von der Menge an Müll zu geben, man musste sich nur etwa knietief ins Wasser stellen und die Hände ins Meer halten, sobald eine Welle kam hatte man die Hände und die Beine voller Plastik…. Es ist hier eigentlich ein Fass ohne Boden, aber wir sagten uns, dass jedes noch so kleine Teil, das nicht mehr im Meer ist, ein bisschen hilft. Und es hat auch Spaß gemacht, vor allem zusammen mit den Kiddies. Der gesammelte Müll landete dann allerdings hinterm Strand auf einem Haufen, der dann abends, wenn die Touristen weg sind, verbrannt wird…. Tja, das trübt dann natürlich wieder die gute Tat, aber trotzdem werden wir weiter Müll an den Stränden dieser Welt sammeln! Und wir ermahnen uns nochmals selbst noch mehr auf die Verpackungen zu achten und uns wieder mehr auf lokale Produkte zu konzentrieren.

 

 

Vorheriger ArtikelUnsere ersten Tage auf Lombok
Nächster ArtikelDit und Dat von Lombok

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein