Reisetag von Jeonju nach Gunsan ( Railway-Market und die Briefkastenstraße )

0
Bemalte Postkästen hat man hier auch ganz gern.

Im Hotel sind wir noch immer die einzigen Gäste, echt krass. Zum Frühstück ging es erstmal daran unsere Reste zu vertilgen ( Yoghurt, Melone, Pfirsich und ” Kelloggs ” ). Fertig mit Frühstück, Sachen gepackt und los. Unsere Vermieterin hatte es gar nicht auf dem Zettel, dass wir schon aufbrechen. Genauso wie wir, schön planlos 😉

Heute steht die Stadt Gunsan auf dem Zettel. Dort werden wir uns nochmals mit unserer Freundin Sun treffen. Mal schauen was das für ein Ort ist, den sich Sun für uns ausgesucht hat. Erstmal ging es mit dem Metrobus 79 zum Busterminal. Auf dem Weg dorthin funkte uns Sun an, dass ihr Bus zufälligerweise über Jeonju fährt. Nach ein wenig hin und her – wir wechselten noch das Busterminal ( nur 200 Meter vom Express Terminal entfernt ) – haben wir Sun tatsächlich noch am Terminal erwischt. Der Busfahrer wartete bereits ungeduldig, sofort trat der Busfahrer aufs Gaspedal. Die Fahrt dauerte lediglich ca. 1 Stunde, die Suche nach einer Unterkunft ebenfalls. Es ist mal wieder sehr heiß und unerträglich schwül. Nach harten Verhandlungen mit dem konfusen Hotelpersonal konnten wir uns auf einen guten Preis einigen. Wie immer gab es mal wieder einen Bonus. Die Menschen hier mal wieder super super nett. Am Nachmittag erkundeten wir noch etwas die Gegend uns schauten uns die Railway-Market an. Nach einem leckeren Abendessen gönnten wir uns noch ein paar tolle Cocktails in einer Mini Cocktailbar. Wieder mal ein tolles Erlebnis. Das hätten wir ohne Sun bestimmt nicht gemacht. Danke an Sun und Gunsan. Wir hatten hier einen tollen Start. in dieser Stadt in der mal wieder fast nix los ist…..

Vorheriger ArtikelKorea Foto-Box in Jeonju
Nächster ArtikelUnsere Tage in Gunsan ( Watt und Strand ) und das Meeres Museum

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein