Reisetag von Kuta ( Lombok ) nach Tetebatu

0
Wunderschöner Blick auf die Reisfelder vor unserer Anlage

Wir wären gern noch geblieben, aber unser Vermieter hat sein komplettes Wohnkontingent per Platform verscherbelt. Da verdient er wohl mehr….. Egal, uns hat es hier in der Anlage super gut gefallen und die Objektiv – Oniine – Bestellung hat super gut funktioniert. Das neue Objektiv ist in einem super Zustand, wir sind mega zufrieden. Jetzt können wir wieder so richtig loslegen. Wir haben auch die Gelegenheit genutzt um die Kamera mal wieder neu einzustellen. Diverse Soft-Ware-Updates eingeschlossen, die die Christl an den Rand der Verzweiflung gebracht haben. Letztendlich hat aber die Reiseleitung alles toll hinbekommen und wurde mit sofortiger Wirkung zur EDV Assistentin befördert 😉

Unser nächstes Ziel ” Tetebatu ” Wir haben schon einiges darüber gehört und es wurde uns von vielen Seiten auch wärmstens empfohlen. Über eine ” Gesichtsbuch – Community ” haben wir dann einen relativ günstigen Fahrer bekommen. Leider sind die öffentlichen Verkehrsmittel – auch aufgrund von Corona – nicht sehr gut ausgebaut bzw. zum Erliegen gekommen. Wir markierten uns ein Unterkünfte und haben uns dann absetzen lassen. Was’n hier los ? Tolle Unterkünfte in mega Gärten aber 1. ausgebucht und 2. ab IDR 250K…… Wow, da müssen wir erstmal staunen. Der nette Kollege von der ersten Unterkunft hat uns dann noch zu diversen anderen Schlafplätzen geführt, die in unmittelbare Umgebung lagen. Leider nichts für uns dabei. Da kamen dann noch zwei andere Kollegen dazu, die uns dann mit deren – mehr oder wenig fahrbaren – Scootern durch die Gegend fuhren. Wieder nicht für uns dabei …. Wir ließen uns samt Gepäck in ein Nachbardorf fahren. Da hatten wir uns zwei tolle und bezahlbare Unterkünfte ausgesucht. Bei der ersten nur noch kleine und dunkle Zimmer frei. Wir genehmigten uns erstmal einen Shake sowie n’en Bratreis. Also auf zur nächsten Unterkunft, die nur 1 KM entfernt war. Das Teil sieht offen aus, das Tor ist aber abgeschlossen. Da müssen wir wohl wieder umkehren oder ? Wir wurden dann von einem netten ” local ” angesprochen, ob wir Hilfe benötigen. Hilfe nehmen wir immer gern an. An der Straße bastelten eine Horde Männer an Plastikbechern ( Unabhängigkeitstag ) und einer davon arbeitet in der ” abgeschlossenen ” Unterkunft. Den Schlüssel hatte er dabei, kurz angeschaut, Preis verhandelt und schon hatten wir eine Unterkunft. Eine tolle Anlage mit einer riesigen Terrasse inkl. Blick auf tolle Reisterrassen. Hinter uns die Straße und gefühlte 18.000 Stimmen diverser Muezzin’e. Hier werden um ca. 18:00 Uhr die Gehsteige hochgeklappt. Gegessen hatten wir bereits, also Zeit zum entspannen + Einleitung der Ruhephase. Hier in Tetebatu herrschen angenehme Temperaturen. Abends könnte man sogar den nicht vorhandenen Kamin mal anschmeißen ( Immerhin sind es dann auch gern mal nur 18-20° Grad ). Erster Eindruck, sehr sehr schön hier.

 

Vorheriger ArtikelDit und Dat von Lombok
Nächster ArtikelTetebatu Umgebung, Monkey Forest und ein schöner kleiner Wasserfall

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein