Visum, Bangkok, Geschäfte und Freunde

Geschäfte und Freunde, das ist der Grund für eine Kurzreise nach Bangkok……. Obwohl unser Flug erst um 12:40 Uhr geht, nehmen wir den Bus nach Krabi bereits um 07:00 Uhr, denn wir wollen die Gelegenheit nutzen unser Visum letztmalig um weitere 30 Tage zu verlängern. Im  Gegensatz zur letzten Verlängerung erreichen wir die ” Immigration ” erst gegen 09:30 Uhr und es ist ziemlich voll. Schon jetzt befürchten wir, dass wir den Flieger evtl. nicht bekommen. Wir bekommen die Wartenummer 26, gerade wurde die 6 aufgerufen. Unsere Nummer wird gegen 10:45 Uhr schallte die 26 durch den Raum und nach weiteren 10 Minuten hatten wir unser Visum in der Hand. Punkt 1 abgehakt, jetzt aber schnell zum Flughafen ( 30 Minuten Fahrt ).  Vor der ” Immigration ” wurden wir sofort von einem Sammeln-Taxi-Mann angesprochen. Nach einer kurzen Preisverhandlung ging es direkt weiter zum Krabi Flughafen, den wir 30 Minuten später erreichten. Bereits eingecheckt und lediglich Handgepäck, am Ende waren wir trotzdem zu früh am Flughafen ;-). Gegen 14:00 Uhr erreichten wir Bangkok. Weiter ging es mit der Metro zu unserem Hotel welches wir gegen 16:00 Uhr erreichten. Kurz entspannen, einrichten, duschen und ab zur Happy Hour in den 37. Stock.

Gegen 19:00 Uhr schlug dann unser Freund Chunwen auf, extra angereist aus Guangzhou. Es ist schon ne lange Zeit her, dass wir uns gesehen haben. Schön, dass wir uns mal wieder sehen ! Nach 1-2 Drinks ging es dann weiter zur Nahrungsaufnahme. Wir entschieden uns für einen Italiener gleich um die Ecke. Chunwen wollte unbedingt Fleisch, auch ich war nicht abgeneigt. Eine kleine Herausforderung, denn es gibt hier nur ein Gericht mit Fleisch und das sind wahnsinnige 1,6 Kilo ( inkl. Knochen ). Das war nur mit Christina zu schaffen, die sich dem Gruppenzwang unterwarf. Wir bestellten tollen Wein, frischen Salat und und und. Ein mega schöner Abend ! Man war das lecker und wir alle waren Monster satt.

Nächster Termin mit Chunwen am nächsten Tag erst um 17:00 Uhr zur ” Happy Hour ” Erstmal ausschlafen und dann ging es zum Pool. Schöner fauler Tag bis zur ” Happy Hour ” denn dann hieß es wieder tolle Getränke und mega Essen genießen. Alles diesmal in der Hotelbar / dem Hotelrestaurant. Nach ein paar Absackern – Sambuca, Jägermeister und Baileys ging es dann früh ins Bett.

Am letzten Tag – Chunwen  ist schon wieder in Richtung China unterwegs – streunten wir noch ein wenig durch Bangkok. Am Abend hatten wir uns mit Sylvie und Norbert verabredet. Die beiden hatten die letzten 4 Wochen Thailand unsicher gemacht und der Rückflug stand kurz bevor.  Auf nach Chinatown zu deren wunderschönen Unterkunft im “Loy La Long / Übersetzung: Frei schwebend ”  Eine Mega Unterkunft in einem traditionellen Holzhaus direkt am ” Bangkok River ” Kurz einen Drink und dann auf nach Chinatown. Hier ist am Abend ist immer die Hölle los und speziell heute am Vorabend zum chinesischem Neujahr 2024. Schönes Essen, nette Menschen und gute Getränke, so lässt sich der tolle Abend kurz zusammenfassen. Die Nacht endete in der Umgebung der Khao San Road. Wieder mal erschreckend was aus der Khao San Road geworden ist, aber es gibt doch noch ein paar “originale” Ecken. Es war ein sehr sehr schöner Abend mit den Beiden. Danke für die tolle Abwechslung !

Tolle Tage in Bangkok, aber trotzdem freuen wir uns auf unsere Terrasse auf Koh Lanta. Ab in die Metro, rein in den Flieger, ab in den Minibus und zack sind wir wieder im Klang Dao Beach Resort. Nochmals Danke an Sylvie, Norbert und Chunwen für die tollen Begegnungen.

 

 

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein