Wasserfall Sekumpul und der Tempel des Todes @ Lovina

0

Das Reiseteam gönnt sich keine Ruhe, denn es gibt hier einiges zu erkunden. Gleich morgens um 09:00 Uhr ging es mal wieder los. Das mit den Zweirädern funktioniert fabelhaft also schreit es nach Wiederholung. Für heute haben wir uns einen Wasserfall vorgenommen – angeblich einer der schönsten von Bali – sowie den Tempel des Todes. Also auf geht es zum ca. 30 Kilometer entfernten Wasserfall. Das ging fix, denn wir flogen nur so über den Asphalt ( mit knackigen 38,5KMH ). Angekommen am Parkplatz ging es erstmal hinunter zum Ticketoffice ( IDR200K pro Person ). Hmm, ganz schön teuer, aber ohne Guide kommt man hier anscheinend nicht weiter. Also zahlen wir, fühlen uns aber ein wenig übern Tisch gezogen, ein Wasserfall mit Guide ? Naja es nützt nix, wir wollen das Naturwunder ja sehen. Wir bekommen dann auch gleich 2 Guides zugesprochen. Es geht also los, angeblich sollen es 500 Stufen zum Wasserfall sein. Den Konditionswundern unter steht jetzt schon der Schweiß auf der Stirn ;-). Nach einem kurzen Wegstück können wir die Wasserfälle von oben aus der Ferne betrachten. Tolles Wetter, mega Natur und von Ihr oben sieht das schon sehr fett aus. Weiter geht es trepprunter bis wir den ersten Wasserfall erreichen. Am schwersten hat es immer noch Irina, denn Sie darf den 11,-Kg schweren Marlon tragen. Wir haben uns zwei Wasserfälle angeschaut, den ” Hidden sowie den Sekumpul Wasserfall “. Ich wiederhole mich immer wieder gern, es sind uns ja schon diverse Wasserfälle begegnet, aber diese beiden sind mal wieder Weltklasse. Das ganze Spektakel hat so 2 Stunden gedauert und wir sind froh, dass wir den Abstieg gemacht haben. Der Aufstieg war etwas schweisstreibender, fragt mal den Gaebel Pascal…;-) Am Parkplatz ging es dann noch zur Nahrungsaufnahme, danach dann zum ” Temple of Death ” Wir wurden sehr sehr freundlich von einem zahnlosen Mann empfangen. Wir erhielten Informationen zur Geschichte des Tempels und mehrer spirituelle Weisheiten mit auf den Weg. Dann konnten wir uns den Tempel anschauen ( IDR 15K pro Person ). Danach ging es wieder zurück zur Unterkunft um dann später dann noch den Sonnenuntergang zu genießen. Das war mal wieder ein mega toller Tag !

 

 

 

Vorheriger ArtikelDie heißen Quellen von Banjar und ein ” grader ” Geburtstag
Nächster ArtikelDas Brahmavihara-Arama Koster @ Lovina

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein