Auch wenn es uns hier mal wieder super gefallen hat, wir wollen jetzt hier weg. Das Wetter ist echt nicht nach unserem Geschmack. Ja ein bisschen Regen den Tag über ist doch OK, aber die Temperaturen nur so um die 22 Grad 😉  Also geht es auf zu unserem nächsten Ziel “ Livingston “

Ein wirklich sehr herzlicher Abschied von Hugo und Familie. Die Tochter hat uns sogar noch zum Busterminal gebracht ( sie wusste nicht einmal wo sich das Teil befindet…. ) Traut sich wohl auch nicht so ins Dorf. Naja, auch Hugo bedankte sich bei uns, weil wir so tolle Gäste waren. Im Vergleich zu den teilweise zum Mittagessen einkehrenden Osteuropäern, sind wir natürlich – oder sowieso – der Glücksgriff überhaupt.

Nach dem Ausschlafen also ab zum Terminal, der Bus fuhr los als dieser – wie immer – voll war. In Rio Duo angekommen, machten wir uns auf zum Fähranleger. Hatten noch genügend Zeit, also erstmal Geld holen, was Essen, Bierchen trinken, Eis essen und ein bisschen rumlungern.

Das Boot fuhr dann um 14:00 Uhr los. Livingston liegt am Festland ist aber nur per Boot zu erreichen. Zum Glück super Wetter und auf geht es wieder aufs Wasser. Auf der Fahrt nach Livingston wird ein bisschen was über die Umgebung erzählt und sogar ein Badestop eingelegt. Mal was Neues und echt super. Am späten Nachmittag sind wir dann in Livingston angekommen.  Eine Unterkunft hatten wir mittels Schlepper schnell gefunden. Tolles Wetter, entspannter Ort. Das kann hier ganz geil werden. Welcome to Livingston. Ach ja, weshalb sind wir hier ? Nochmals Manatis anschauen, Kayak fahren auf dem Rio Dulce, Livingston Karibik Flair geniessen und uns mal die “ Garifunas “ erleben ( klingt wie immer Zoo, später mehr dazu ).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here