Und weiter geht es auf unserer Reise durch Guatemala. Wieder einmal “ mussten “ wir einen tollen Ort verlassen. Auf geht es nach El Estor gelegen am grössten See von Guatemala. Morgens nach dem Ausschlafen ging es los. Vor der Abfahrt noch kurz frühstücken und dann wech. Da kam uns aber die Kathrin und zwei weitere Reisende in quere und wir verquatschten uns ein wenig. Naja egal, dafür kann man sich ja mal Zeit nehmen 😉 Gegen 11:00 Uhr dann auf zum Bus nach Santa Elena dort in den Bus nach Rio Dulce und von dort dann den Bus nach El Estor. Was für ein hin und her….. Angekommen am späten Nachmittag in El Estor ging es dann mal wieder auf die Suche nach einer Unterkunft. Diese war nach mühsamen 2 Stunden auch gefunden. Ganz am Ende von El Estor begeisterte uns das “ Hotel Ecologico “ Eine tolle Anlage im Wald und am See gelegen. Mit dabei Enten, Katzen, Hunde, viele Vögel und unsere Lieblinge die Brüllaffen. Das Zimmer monstergroß für 8 Personen ausgelegt. Wir freuen uns auf die nächsten Tage denn hier soll es Manatis geben ( deshalb sind wir übrigens hier…. ).  Wir sind dann Abends noch ins Dorf. Etwas komisch hier, aber wahrscheinlich haben wir noch nicht das “ Guatemala Feeling “ Wir haben uns dann ein paar Hamburger gegönnt und sind dann wieder zur Lodge. Wieso ist denn hier schon das Tor zu, kacke….. Das Gelände zur Anlage – wie auch im ganzen Dorf – umzäunt. Kein Durchkommen für uns. Also haben wir gerufen bis uns endlich Sohnemann die Tür aufgeschlossen hat. Der Nachtwächter hat einfach ein paar Stunden früher Feierabend gemacht. Die Muddi hat vergessen uns einen Schlüssel mitzugeben. Naja, dass kann ja noch was werden….. Den Abend haben wir mit Blick auf en See zu Ende gehen lassen.

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here