Eigentlich wollten wir einen Ruhetag einlegen. Es sollte ein wenig anders kommen. Zunächst haben wir mächtig ausgeschlafen. Dann ab zum Markt um frische Früchte einzukaufen ( Ananas, Mango + etwas Apfel ähnliches ). Samt Besteck, Teller und Messer zur Promenade. Ich konzentrierter Weise beim Obst schneiden, sieht Christl jemanden hinter mir, der eine identische Tasche hat. Ein Aufschrei von Mam Christl genügte und der Dieb hat vor Schreck die Tasche fallen gelassen. Ich mit dem Messer aufgesprungen und laut 18mal “ fucking bastard “ geschrien. Zum Glück hat nichts gefehlt. Dann noch 12-14 weitere Flüche in verschiedenen Sprachen inkl. Morddrohung hinterher geschrien. Schreck lass nach. Danach dann versucht das Obst zu genießen und weiter zum Wat Phnom. Zwischendurch ist uns dann noch das Teleobjektiv aus der Tasche gefallen (noch heil).  Wirklich ein gebrauchter Tag. Da haben wir uns für den Abend noch was kulturelles gegönnt…. Auf dem Gelände des nationalen Museums haben wir uns eine Tanzvorstellung angeschaut. Hier wurden die verschiedenen Tänze der Khmer gezeigt. Ging zwar nur ne Stunde, war aber sehr geil. Danach kam das Sandmännchen um die Ecke, also Augen zu.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here