Auf anraten von David ging es bereits um 08:30 Uhr los. Zunächst wollten wir uns aber ein schickes Frühstück in der Markthalle einverleiben. Nix da, denn die Damen hatten noch nicht geöffnet. Wir entschieden uns dann in San Jorge ( Fährableger nach Ometepe ) zu frühstücken. Der Bus stand schon bereit. Mit dabei diesmal eine Menge anderer Langnasen. Mal schauen was das wird auf Ometepe…. Um 11:00 Uhr angekommen in San Jorge mussten wir erstmal das verpasste Frühstück nachholen. Eine Ceviche kommt uns da gerade recht. Nach dem schönen Frühstück ging es dann zum Fähranleger. Oh Mist was für eine Menschenmenge am Ticketschalter. Der Strand am Fähranleger sah aus wie zu besten Zeiten auf Malle. Die Ostermenge vergnügte sich im Wasser. Aus uns nicht bekannten Gründen wurde der Ticketverkauf für 1,5 Stunden eingestellt. Endlich um 14:00 Uhr ging es dann los. Nach 10 Minuten Fahrt machte sich eine kleine Hektik breit an Bord. Was ist passiert…?  Die Fähre hat den Geist aufgegeben. Wohl irgendwas mit dem Ruder oder der Maschine ( oder vielleicht auch überladen ? ) Man weiss es nicht. Auf jeden Fall ging es zurück zum Anleger. Alle Passagiere durften wieder runter von der Fähre, Nur die Fahrzeuge blieben drauf. “ Komisch, denn die Fähre fährt jetzt doch wieder, nur ohne Passagiere „. Das muss mal einer verstehen…… Wir mussten auf die nächste Gelegenheit warten. Um 16:30 Uhr ging es dann endlich los. Erfolgreich erreichten wir Ometepe dann um 18:00 Uhr. Um unser Ziel “ Santa Cruz “ zu erreichen war es schon zu spät und zu dunkel. Also liessen wir uns von einer netten Dame zu einem Hostel mitschnacken. Am Abend gab es dann noch lecker Essen und einen Absacker Cuba/Libre. Der erste Eindruck von Ometepe. Sehr sehr geil und endlich mal wieder ein Highlight 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here