Es heisst nun Abschied nehmen von der Hartman Mansion und Lloret Blau, Wer hätte schon gedacht, dass es so schön sein kann ( Naja, bei dem Namen Lloret……. ). Aber man sollte eben nicht Lloret de Mar mit Lloret Blau vergleichen…… Nach einem letzten Schinken Frühstück ging es zu viert nach Barcelona ( Danke an Mama (Doris) und Papa (Peter) für das Taxi. Zunächst einmal ging es zu unserer Unterkunft, Klamotten abstellen. Unser Zimmer sieht ganz nett aus, scheint ordentlich was los zu sein in der Reise WG. Dann aber wieder schnell zurück zum Auto. Wir schlenderten ein wenig an der Rambla hin und zurück und gönnten und das eine oder andere Kaltgetränk inkl. Essen. Die Tapas waren aber nicht so dolle ( eben Großstadt ).

Nachdem wir die beiden Hartmänner verabschiedet hatten ging erstmal in ein weltweit bekanntes  billig Modegeschäft. Irgendwo in der Welt hatte ich ( Winnie ) ein paar Unterhosen vergessen. Da ich bis dato nur noch über 3 verfügte musste für Nachschub gesorgt werden. Das war schnell erledigt und schon machten wir uns auf zum Stadion des FCB ( Ne nicht die ….. Bayern ).

Lediglich ein paar Bahnstationen entfernt erreichten wir das Stadion gegen 18:45 Uhr. Vor dem Stadion wurden Trikots etc verkauft, aber wo sind die Imbissbuden und Bierstände ? Nur einen kleinen Stand ( logisch, dass dieser von einer Asiatin geführt wurde ) mit Bier konnten wir am Stadion ausfindig machen. Einlass war dann um 19:30 Uhr ( Anpfiff 20:45 ). Alles ganz unaufgeregt, ohne Geschrei etc. komisch, denn das hatten wir uns anders vorgestellt.

Also auf ins Stadion in den oberen Rang. Dort angekommen bot sich ein toller Blick ins Stadion sowie über die Stadionmauer hinweg. Die Wurst super lecker, das alkoholfreie Bier ließen wir lieber aus. Endlich  ging das Spiel los, wir hatten uns etwas mehr Atmosphäre versprochen. Lediglich die Hardcore Fans machten ordentlich Stimmung. Von den gegnerischen Fans war nix zu hören. So auch dann das Spiel, der Respekt vor dem FCB war einfach zu groß. Barcelona ließ den Ball laufen ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Wenn’s dann mal brannte war Messi zur Stelle. Der hat dann auch gleich 3 x geknipst. Beim Torjubel kam dann auch endlich mal ein bisschen Bewegung ins ganze Station. Eine weitere Unruhe kam dann ins Stadion als der BVB Arbeitsverweigerer OD eingewechselt wurde. Barcelona siegte im Schongang mit 5:0 und bescherte uns damit einen tollen Fussballabend. Zu Fuß ging es dann zurück zu unserer Unterkunft und dort hieß es Überraschung. Ein Freund unserer Vermieterin feierte in seinen Geburtstag hinein und wir durften dabei sein. Was für ein Mix aus Nationalitäten ( Südafrika, Rumänien, Mexiko, Venezuela, Kolumbien und wir die Deutschen ). Bei Bier, Rum, Tequila und einer Barca Geburtstagstorte wurde bis früh in den Morgen gefeiert ( wir verabschiedeten uns um 02:00 ). Ein langer toller Tag geht zu Ende.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here